Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /homepages/1/d570148024/htdocs/wp-includes/functions.php on line 4139
Häufig gestellte Fragen – Fotomarathon Berlin

Häufig gestellte Fragen

Home/Was ist ein Fotomarathon?/Häufig gestellte Fragen

Allgemein | Anmeldung | Teilnahmevoraussetzungen | Am Fotomarathon-Tag | Am Ausstellungstag

Allgemein

Ein Fotomarathon ist ein Fotowettbewerb, bei dem Themenvorgaben in einer bestimmten Zeit und Reihenfolge umgesetzt werden müssen. Beim Fotomarathon Berlin müssen 12 Themen innerhalb von 12 Stunden fotografiert werden. Alle Themen stehen unter einem Rahmenthema. Die Themen werden erst am Tag des Fotomarathons bekannt gegeben. Eine ausführliche Beschreibung wie ein Fotomarathon abläuft, gibt es unter „Was ist ein Fotomarathon“.

Unsere Terminkalender für 2017 sind:

  • 29. April: Mini-Fotomarathon in der Prignitz
  • 10. Juni:  Fotomarathon in Berlin
  • 29-30.Juli: Ausstellung zum Fotomarathon
  • 07. Oktober: Mini-Fotomarathon in Berlin

Bitte abonniere unseren Newsletter, damit Du auf dem Laufenden bleibst.

Ja, gut vier Wochen nach dem Fotomarathon werden alle Fotoserien in Berlin ausgestellt. Alle registrierten Teilnehmer haben bei Vorlage ihrer gestempelten Startnummer freien Eintritt zur Ausstellung. Alle anderen Ausstellungsbesucher bezahlen 4 Euro (ermäßigt 3 Euro). Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Näheres zur Ausstellung gibt es dann im Navigationspunkt zur Ausstellung.
Na klar! Zehn Siegerserien werden von einer unabhängigen Fachjury gekürt und mit attraktiven Preisen prämiert.
Rund um die Welt wurden und werden Fotomarathons veranstaltet. Eine Übersicht über aktuell stattfindende Fotomarathons gibt es unter „Was ist ein Fotomarathon“

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über ein Anmeldeformular auf unserer Homepage. Für den jährlichen Fotomarathon startet die Anmeldung im April und endet am Freitag vor dem Fotomarathon um 19:00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 33 Euro. Wir bieten für einige Plätze einen reduzierten „Early Bird Preis“ von 29 Euro. Wann diese Plätze verfügbar sind, teilen wir in unserem Newsletter mit.

Nein, es gibt keine ermäßigte Teilnahmegebühr. Der Fotomarathon wird von einem gemeinnützigem Verein organisiert, der die Veranstaltung über die Teilnahmegebühr finanziert. Wir bieten für einige Plätze einen reduzierten „Early Bird Preis“ von 29 Euro. Wann diese Plätze verfügbar sind, teilen wir in unserem Newsletter mit. Bitte abonniere unseren Newsletter, damit Du auf dem Laufenden bleibst.
Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung oder PayPal.
Die Anmeldung zum Fotomarathon ist online bis zum Abend (19:00 Uhr) vor dem Fotomarathon möglich. Die Teilnahmegebühr kann bis Montag vor dem Fotomarathon überwiesen werden, danach ist nur noch Zahlung per PayPal möglich.
Ein Rücktritt von der Teilnahme unter Erstattung der Teilnahmegebühr ist bis 7 Tage vor dem Fotomarathon möglich. Danach ist die Erstattung der Teilnahmegebühr leider nicht mehr möglich. Einfach eine Email an kontakt@fotomarathon.de schicken, mit Deiner Startnummer und Deiner Bankverbindung. Du kannst jedoch eine Ersatzperson suchen, die für Dich teilnimmt. Bitte informiere uns rechtzeitig – bis spätestens Donnerstag vor dem Fotomarathon (oder Mini-Fotomarathon) spätestens um 20 Uhr – darüber, wer für Dich teilnehmen wird. Die Ersatzperson sollte sich rechtzeitig am Startpunkt bei uns melden.

Teilnahmevoraussetzungen: Was darf ich? Was darf ich nicht?

NEIN, das ist nicht erlaubt. Bearbeitete Fotos führen zur Disqualifikation.

Moderne digitale Kameras haben auch interne Bearbeitungsfunktionen (Miniatur-Effekt, HDR, Konturbetonung, Active D-Lighting bei Nikon zur Erhöhung des Dynamikumfangs, Einstellung von knalligen/bunten Farben, schwarz-weiß-Modi, etc.). Der Effekt würde hier schon bei der Aufnahme des Fotos angewendet werden, nicht erst im Nachhinein. Bearbeitung der Bilder nach der Aufnahme ist nicht erlaubt. Nachbearbeitung führt zur Disqualifikation

Nein, das Kameramodell spielt keine Rolle. Ob handliche Kompaktkamera oder professionelle Spiegelreflex – am Ende überzeugt die gelungenste Umsetzung des Themas. Und seit 2011 gibt es auch beim Fotomarathon eine kleine Retro-Sektion. Neben allen Digitalfotografen haben 30 Teilnehmer die Möglichkeit, – wie früher – einen selbst mitzubringenden 24er Kleinbildfilm zu belichten.
Die Aufnahmen sollten als JPG in bestmöglicher Qualität und Auflösung fotografiert werden. Darüber hinaus empfehlen wir, das Bildformat 2:3 an der Kamera einzustellen und Motive im Querformat zu wählen. Die Bilder werden in der Ausstellung ausschließlich als ca. 1,7 m lange Bildstreifen ausgestellt. Hochformate würden dann liegend dargestellt.

Wenn Deine Kamera das 2:3-Format nicht zulässt, wird auf dem Bildstreifen das volle Bild zu sehen sein, jedoch ggf. mit einem weißen Rand (oben und unten oder rechts und links).

Ja! Beim Fotomarathon ist es ist für 30 Teilnehmer möglich wieder mit einem Kleinbildfilm zu fotografieren. Beim Mini-Fotomarathon darf man nur mit Digitalkameras fotografieren.
Der Fotomarathon stellt keine Speicherkarten oder Filme zur Verfügung. Die verwendete Speicherkarte sollte leer und fehlerfrei, für die Analogsektion sollte der Film ein 24/36er Kleinbildfilm (35mm) sein.
Das Mindestalter für die Teilnahme als Einzelperson liegt bei 18 Jahren. Kinder und Jugendliche können jedoch mit dem schriftlichen Einverständnis der Erziehungsberechtigten und in Begleitung einer volljährigen Person teilnehmen.

Am Fotomarathon-Tag

Jeder Teilnehmer erhält eine individuelle Startnummer, die auf dem 1. Bild fotografiert werden muss, damit wir Deine Serie identifizieren können. Damit es nicht langweilig wird, empfehlen wir Dir kreativ zu sein beim Nummernfotografieren! Billardkugeln, Hausnummern, Buchstabensuppen – die Auswahl ist unendlich.

Alle Aufnahmen müssen am Fotomarathon-Tag im Rahmen der vorgegebenen 12 Stunden (Datumseinstellung der Kamera überprüfen!) entstehen. Der Fotomarathon beginnt erst um 11:00 am Fotomarathon Tag, das gilt somit auch für die Darstellung der Startnummer.

Wirklich vorbereiten kann man das Bild eigentlich nicht. Es fehlt ja das erste Thema dazu…und auch das Oberthema – beide werden erst am Fotomarathon-Tag bekannt gegeben.

Kamera – Anmeldebestätigung – Personalausweis/Pass. Und natürlich ganz viele frische Ideen, Ausdauer, Neugierde, Mut, um die Ecke zu denken, Entdeckerfreude, Lust auf neue Bekanntschaften, gutes Schuhwerk und Spaß am Fotografieren. Wir haben eine Checkliste vorbereitet, die dir bei der Vorbereitung helfen kann. Du findest sie unter „Was ist ein Fotomarathon“ zum Herunterladen.

Viele Berliner besitzen schon eine BVG Monatskarte oder sind mit dem Fahhrad oder Auto unterwegs, deshalb ist es nicht sinnvoll dass der Fotomarathon Tageskarten zur Verfügung stellt. Für Berlin Besucher empfehlen wir eine Tageskarte (EUR 6,70) oder eine Gruppenkarte (16,70 für ABC für 5 Personen) Alle Infos sind hier zu finden: BVG Berlin Fahrscheine. Die BVG hat eine kostenlose App etwickelt (für iPhone, Android und Windows Smartphones), wo du Infos über Tickets, Linien und Fahrpläne abrufen kannst. Hier geht es zum Download: BVG App

Der Fotomarathon geht immer von 11 bis 23 Uhr. Der Mini-Fotomarathon läft für 4 Stunden, oft von 14.00 bis 18.00. Es gibt auch Aufnahmen. Am Besten die Anmeldungsseite für den Mini-Fotomarathon suchen, um die genauen Zeiten zu sehen.

Am Startpunkt werden alle Teilnehmer registriert und erhalten ihre Startnummer. Es wird dringend empfohlen, pünktlich zu erscheinen, da alle, die nach 11.30 Uhr erscheinen, automatisch disqualifiziert werden. Das Organisationsteam des Fotomarathons wird bereits ab 1 Stunden vom Start vor Ort sein. Pünktlichkeit gilt auch für die Zwischenstationen, an denen die nächsten Treffpunkte und Themen bekanntgegeben werden.

Es gibt insgesamt vier Stationen. Beim Start werden die ersten vier Themen und der Standort der nächsten Zwischenstation bekannt gegeben. Die Treffen an den Zwischenstationen sind um 15 Uhr und 19 Uhr. Die Zielstation muss bis 23 Uhr erreicht werden. Das Fotomarathon-Team wird jeweils 30 Minuten vor und nach der angegebenen Zeit am Treffpunkt sein. Auch hier empfiehlt es sich pünktlich zu sein, da das Zuspätkommen das vorzeitige Aus für die Teilnahme bedeuten kann. Denn nur an den Zwischenstationen erfahrt Ihr die weiteren Themen und den neuen Treffpunkt.

Natürlich ist es möglich, dass Du Dich zusammen mit Freunden oder Verwandten auf Fotosuche begibst und Ihr Euch gegenseitig bei der Motivsuche inspiriert. Anmelden kann sich aber nur eine Einzelperson.

Wenn Deine Begleiter auch fotografieren und ihre Fotoserie einreichen möchten, müssen sie sich selbst als Teilnehmer registrieren lassen. Dafür erhalten sie eine Startnummer, die ihre eigene Serie identifiziert.

Es empfiehlt sich, die Fotos im Querformat und dem Format 4:3 zu fotografieren, da die einzelnen Fotoserien in der Ausstellung jeweils in einem Stück als ca. 1,7 m lange Bildstreifen präsentiert werden. Die Komposition der Einzelbilder zu einer Serie sollte erkennbar sein. Das Rahmenthema kann hier eventuell eine Hilfestellung sein.

Ja, denn die Kamera wird diesmal nicht versiegelt. Das bedeutet, dass Du während des Fotomarathons Speicherkarten wechseln kannst oder zwischendurch Bilder am Computer herunterladen darfst, wenn Du noch Fotos außerhalb des Marathons machen möchtest. Das bedeutet natürlich nicht, dass Du Deine Wettbewerbsfotos am Computer bearbeiten darfst! Wir prüfen dies mittels eines speziellen Programms und der Exif-Datei. Wichtig: Deine Fotoserie aus 12 Bildern muss mit ein und derselben Speicherkarte aufgenommen werden. Ein Überspielen am Computer auf eine Karte hat bereits eine Disqualifizierung zur Folge. Am Ende des Tages dürfen nur 12 Bilder auf der Karte/dem Film sein, die/den Du am Ziel abgibst.

Am Ausstellungstag

Ja, am letzten Ausstellungstag kannst Du zum Ende der Öffnungszeit (normalerweise nach 18.00 Uhr am Sonntag) Deinen Bildstreifen selbst ab- und mit nach Hause nehmen. Bitte beachte, dass der Bildstreifen u.U. etwas beschädigt sein kann, da er für die Ausstellung fest montiert werden muss. Dies ist kein Reklamationsgrund. Alle Infos zur Ausstellung findest du unter „Ausstellung“

Ja, das ist möglich. Du musst dies jedoch bei der Anmeldung angeben. Für Verpackung und Versand fällt eine Gebühr von 10 Euro an (gilt für Deutschland; Europa: 15 Eur). Diese Gebühr muss mit Deiner Teilnahmegebühr (per PayPal oder Banküberweisung) bezahlt werden. Bildstreifen, die erst nach der Anmeldung angefordert werden, können leider nicht mehr zugeschickt werden.

Bitte beachte, dass der Bildstreifen u.U. etwas beschädigt sein kann, da er für die Ausstellung fest montiert werden muss. Dies ist kein Reklamationsgrund.

Nein, Du erhältst die Fotos nicht als Abzüge, wenn du digital fotografierst hast. Aber Du hast natürlich die Gelegenheit, Deinen Fotostreifen am Ende der Ausstellung mit nach Hause zu nehmen (s.o.).

Teilnehmer, die analog fotografieren, erhalten ihre Negative während der Laufzeit der Ausstellung bzw. auf Anfrage per Post. Für Details zur Abwicklung und zu den damit verbundenen Kosten bitte eine kurze Mail an kontakt@fotomarathon.de schicken.
Alle registrierten Teilnehmer haben bei Vorlage ihrer gestempelten Startnummer freien Eintritt zur Ausstellung. Das heisst, die Person die sich angemeldet hat. Begleiter oder Freunde, die beim Fotomarathon kostenlos als Team / Assistenten / Models / Begleiter zusammen mitgemacht, zahlen diesmal Eintritt.

Alle anderen Ausstellungsbesucher (auch die Mitstreiter, mit denen Du am Fotomarathon-Tag unterwegs warst!) bezahlen 4 Euro (ermäßigt 3 Euro). Die Eintrittskarten helfen, die Ausstellungskosten zu finanzieren.

Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.