Aus den knapp unter 300 Einreichungen zum 13. Fotomarathon Berlin haben folgende Jurymitglieder die besten Serien ausgewählt – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, dass sie sich die Zeit dafür genommen haben.

Julia Mauga
julia_150x150 Julia Mauga ist wissenschaftliche Volontärin bei der Fotografischen Sammlung der Berlinischen Galerie Berlin. Nach ihrem Studium der Kunstgeschichte, Hispanistik sowie Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig und Peru lebt und arbeitet sie heute in Berlin. Neben ihrer Arbeit in verschiedenen Galerien in Leipzig und Berlin hat Julia vor Allem ein Herz für Fotofestivals- und Wettbewerbe und wirkte unter anderem am internationalen Fotografiefestival F/STOP in Leipzig, dem Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg und den Darmstädter Tagen der Fotografie mit.
Sebastian Noack
sebastian_150x150 Sebastian Noack belegte letztes Jahr mit seiner Fotoserien den 2. Platz beim Fotomarathon. Er ist also einer von euch. Als ihm vor einigen Jahren die Spiegelreflexkamera seines Vaters in die Hände fiel, begann er zu fotografieren. Anfangs fotografierte Sebastian nur privat, bis er anfing kleinere Veranstaltungen zu dokumentieren und Menschen zu porträtieren. Seither hat er sein technisches Wissen erweitert und von erfahrenen Fotografen gelernt und arbeitet mittlerweile als freier Fotograf in Berlin.
Andrea Späth
andrea_150x150 Jurymitglied Andrea Späth blickt als Journalistin auf eine zwanzigjährige Erfahrung im Bereich Fotografie zurück: Als Redakteurin für verschiedene Tageszeitungen (“Pforzheimer Zeitung”, “Süddeutsche Zeitung”) stand sie selbst lange hinter der Kamera. Als Mitarbeiterin der Zeitschrift PHOTOGRAPHIE widmet sie sich heute der Theorie: Dabei bietet sie renommierten Künstlern und Profis ebenso eine Plattform wie Newcomern und Talenten. Das Motto der Fotokritikerin: „Überzeugen auf den ersten Blick!“
Tobias Bohn
tobi_150x150 Tobias Bohn gehört seit 2007 zum Team der Hoffotografen in Berlin und ist dort der Spezialist für 360° Fotografie. Bei den Hoffotografen betreut er vorwiegend nationale und internationale Kunden sowie den Social Media-Bereich. Eigentlich ist Tobi gelernter Verwaltungswirt, hat sich aber dazu entschieden, sein Leben etwas Schönem zu widmen. Der Fotografie. Seine Leidenschaft für Panoramafotografie teilt er mit Oli Keinath und roundshot.de. Neben der Fotografie würde Tobias als erklärter Kaffeejunkie gern sämtliche Kaffeeplantagen der Welt bereisen. Und natürlich fotografieren.
Paul Sullivan
paul_150x150 Der Brite Paul Sullivan ist freier Fotograf, Autor und Redakteur in Berlin. Neben seinem Blog www.slowtravelberlin.com berichtet und fotografiert er unter anderem für „The Guardian“, „National Geographic UK“, „The Independent“ sowie „Electronic Beats“. Außerdem veranstaltet Paul fotografische Workshops und Stadttouren in und um Berlin. Das Buch „100 Favourite Places“ in Berlin in Zusammenarbeit mit Giulia Pines und Marian Ryan sind ein Hommage an die Stadt und ihren ganz besonderen Charme abseits der Touristenhotspots.