Ausstellung im Rahmen des Europäischen Monat der Fotografie

Home/Ausstellung, Europäischer Monat der Fotografie, Europäischer Monat der Fotografie/Ausstellung im Rahmen des Europäischen Monat der Fotografie

Der Berliner Fotomarathon erprobte erstmals, sich einem konkreten zeithistorischen Oberthema zu widmen. Die Ausstellung befasst sich mit den Spannungen, die sich zwischen den kommunistischen und den westlichen Siegerstaaten entwickelten haben und 60 Jahre danach weiterhin sichtbar sind. Die Blockade West-Berlins, die daraus resultierende Luftbrücke aus dem Westen, der Bau der Mauer, der Aufbruch in den 68ern…

All dies war auch im restlichen Deutschland spürbar. Ziel war es, sich nicht nur passiv mit den Erinnerungen und Assoziationen zum „Kalten Krieg“ zu befassen, sondern künstlerisch aktiv, als Protagonisten. Dafür wurden weitere Fotomarathon-Teams in Deutschland eingeladen, diese Themen umzusetzen. 

EMOP 2018

Europäischer Monat der Fotografie

In der Ausstellung gibt die Gelegenheit, den Entstehungsprozess der Fotografien nachzuvollziehen, die in Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur entstanden sind.

Im Rahmen des Europäischen Monat der Fotografie

Öffnungszeiten:

Dienstag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr

Besucherzentrum
Gedenkstätte Berliner Mauer
Bernauer Straße 119
13355 Berlin – Mitte

T 030 467 98 66 66

Öffentliche Verkehrsmittel

U6 Naturkundemuseum
U8 Bernauer Straße
S1, S2, S25, S26 Nordbahnhof
Tram M10 Nordbahnhof/ Gedenkstätte Berliner Mauer
Bus 247