Fotomarathon am 11. Juni 2016: Jenseits aller Grenzen

Home/Allgemein, Fotomarathon/Fotomarathon am 11. Juni 2016: Jenseits aller Grenzen

Das _Motto  des Fotomarathon 2016 forderte dazu heraus, sich mit Grenzen aller Art und deren Überschreitung auseinanderzusetzen.  Grenzen sind vielfältig: Staatsgrenzen, moralische Grenzen, Grenzen der Wahrnehmung, Systemgrenzen … Berlin ist ein ganz besonderer Ort, um dich mit Limitierungen und deren Sprengung fotografisch auseinanderzusetzen.

Überschreite meine/diese/unsere Grenze nicht! Die Themen der Fotomarathon-Herausforderung drehen sich um Grenzen, die teilweise real, teilweise nur in unseren Gedanken, in unserer Phantasie vorhanden sind. Können wir sie überwinden? Wo ist die Grenze? Und was werden die Nachbarn sagen?

Die Themenzettel der Stationen findet ihr auf Instagram dokumentiert. Ihr könnt sie auch HIER als PDF herunterladen.

Am Fotomarathon-Tag 2016 entstanden 360°-Panorama-Bilder, die mit der Panono-Ballcam aufgenommen wurden. Sie geben die Atmosphäre toll wieder! Ihr könnt die Ansichten vergrößern und euch in den Panoramen frei nach links und rechts, unten und oben bewegen, reinzommen, rauszoomen, euch suchen und an den Tag erinnern. Vielen Dank an Panono, dass wir zwei Kameras leihen durften!

(Beste Darstellung auf Desktop-PC!)

 

Startlocation James June Sommergarten, Karl-Marx-Allee 103: Die Themen werden angesagt

1. Station Karibuni, Lichtenberg: … noch sind alle dabei …

Weitere Panorama-Bilder vom Fotomarathon Berlin 2016

15. Juni 2016|Allgemein, Fotomarathon|